Ergebnisposter
"Policy Mix"
Download Download Ergebnisposter
"Grüner Wandel"
Download Download Ergebnisposter

2. GWS

Die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung mbH ist ein privates Wirtschaftsforschungs- und Beratungsunternehmen, das 1996 von Prof. Dr. Bernd Meyer gegründet wurde. Die GWS mbH beschäftigt aktuell 20 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie arbeitet auf dem Gebiet der anwendungsbezogenen empirischen Wirtschaftsforschung und unterstützt mit ihren Analysen Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft bei der Entscheidungsvorbereitung in ökonomischen Fragen. Die GWS mbH betreibt die Analyse des sich mittel- und langfristig vollziehenden wirtschaftlichen Strukturwandels durch den Einsatz sektoral und regional tief gegliederter gesamtwirtschaftlicher Modelle. Dabei kommt der internationalen Forschungsperspektive eine immer wichtigere Rolle zu. Ein Netz von weltweiten Partnern - unter anderem als Mitglied im INFORUM-Verbund - bietet einen Informationsvorsprung. Die eingesetzten Modelle nehmen stets die hochkomplexen Datenzusammenhänge innerhalb der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) sowie die sie ergänzenden Statistiken auf. Dieses gilt in besonderer Weise im Kontext der Erstellung und Nutzung von gesamtrechnerischen Satellitensystemen zu den VGR für ökonomische bzw. gesellschaftliche Querschnittsaktivitäten.


Christian Lutz

Christian LutzDr. Christian Lutz hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Tübingen studiert (Diplom-Volkswirt 1993). Von 1993 bis 1997 hat er an der Universität Osnabrück über ein umweltökonomisches Thema promoviert. Seit 1996 ist er bei der GWS mbH beschäftigt und seit 2000 Geschäftsführer. Er hat vielfältige Erfahrungen in der Entwicklung computergestützter Prognose- und Simulationsmodelle und in der modellgestützten Analyse ökonomischer, energiewirtschaftlicher und umweltbezogener Wirkungen von Politikmaßnahmen. Arbeitsschwerpunkte sind Struktureffekte von Energie- und Umweltpolitik, mittel- und langfristige energie- und umweltpolitische Szenarien, Arbeitsmarktanalysen und Fragen des internationalen Handels. Im Jahr 2010 leitete er u.a. Modellarbeiten zu den ökonomischen Effekten der Energieszenarien.

Kirsten Svenja Wiebe

Kirsten Svenja Wiebe Dr. Kirsten S. Wiebe ist seit Januar 2007 bei der GWS. Sie hat von 2002 bis 2006 an der Universiteit Maastricht „Econometrics and Operations Research“ studiert. Im Wintersemester 2004/2005 absolvierte sie einen Studienaufenthalt an der Handelshögsskolan vid Göteborgs Universitet in Schweden, dessen Schwerpunkte internationale Ökonomie und Umweltökonomie waren. Im Herbst 2006 war sie einige Monate als Entwicklungshelferin in der Demokratischen Republik Kongo. Ihre Promotion an UNU-MERIT zum Thema "Quantitative Assessment of Sustainable Development and Growth in Sub-Saharan Africa" hat sie im Juni 2012 erfolgreich abgeschlossen.

 

Markus Flaute

Markus FlauteDr. Markus Flaute hat an der Universität Münster Volkswirtschaftslehre studiert (MScEc 2010). Von 2010 bis 2013 hat er an der Universität Münster über ein energiewirtschaftliches Thema promoviert. Seit 2014 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der GWS beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte und Interessen liegen im Bereich der angewandten energiewirtschaftlichen Modellierung mit GAMS (z.B. optimale Kraftwerkseinsatzplanung) sowie der modellgestützten Analyse ökonomischer und energiewirtschaftlicher Wirkungen von energiepolitischen Instrumenten und Maßnahmen.

 

Ulrike Lehr

Ulrike Lehr Dr. Ulrike Lehr hat nach ihrem Physikstudium an der Universität GHS Essen, Studium Economics an der Virginia Polytechnic Institute & State University, Blacksburg, Virginia, USA an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Universität Hohenheim, Stuttgart, promoviert. Berufserfahrung: Referentin in der Forschungsgruppe Energiewirtschaft am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung, RWI Essen e.V.; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Umweltökonomie an der Brandenburgisch Technischen Universität, Cottbus; Projektleiterin in der Abteilung Systemanalyse und Technikbewertung des DLR-Instituts für Technische Thermodynamik, Stuttgart. Seit April 2008 Projektleiterin bei der GWS. Forschungsschwerpunkte: Gesamtwirtschaftliche Beurteilung des Ausbaus Erneuerbarer Energien, ökonomische Bewertung umwelt- und energiepolitischer Instrumente, Langfristszenarien der Energieversorgung, gesamtwirtschaftliche Aspekte von Anpassungsmaßnahmen.

Fraunhofer ISI
FSU Jena
GWS mbH
Endbericht
Download Download GRETCHEN Endbericht